hundekunde
 
   hofmann

Willkommen auf der Seite von hundekunde hofmann

„Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er muss. Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss. Denn: Hunde die können sollen, müssen auch wollen dürfen!” Verfasser unbekannt

Mein Name ist Jens Hofmann und Ich möchte Ihnen gern meine Unterstützung für ein entspanntes und freundschaftliches Zusammenleben mit Ihrem Hund anbieten.

   Hundeschule

 und

 Verhaltensberatung

Ich biete Ihnen gern im Vorfeld ein 30 minütiges kostenfreies Gespräch mit mir an. Hier erkläre ich Ihnen meine Arbeits- und Herangehensweise.


Sind Sie bereit die Sprache ihres Hundes zu lernen, ihn besser verstehen zu wollen?

Wie kommuniziert mein Hund mit mir?

Wie kommuniziere ich als Mensch mit meinem Hund?

Was bedeutet Auslastung? 

Welche Bedürfnisse hat mein Hund?

Welche Bedeutung haben Stress, Ruhe und Schlaf im Alltag des Hundes?


Themen können sein:

Ein Welpe kommt ins Haus,
Hund aus dem Tierschutz,
Alleine bleiben und Trennungsangst



Hundebegegnungen,
Leinenaggression,
Leinenziehen,



Jagdverhalten, jagen von Fahrrädern, Autos, Joggern



Territorialverhalten, Bellen und Wachen am Zaun
Aggressionsverhalten, gegenüber Artgenossen und Menschen oder gegenüber Familienmitgliedern

Angstverhalten und Unsicherheit 

Hyperaktives Verhalten, kommt zu Hause nicht zur Ruhe



…... welche Themen begleiten Sie mit Ihrem Hund?


All dies wird von mir aus ganzheitlicher Sicht betrachtet und dazu, gemeinsam mit Ihnen, ein entsprechendes Konzept/Training erstellt.

 

Da Sie und Ihr Hund ganze individuelle Persönlichkeiten sind, findet mein "Training" immer im Einzelcoaching statt. Dabei arbeite ich dort wo das Leben stattfindet.


Ich distanziere mich grundsätzlich von Gewalt und aversiven Trainingsmethoden im Hundetraining und im Zusammenleben mit Hunden. Dazu gehört auch die Verwendung  aversiver Hilfsmittel (Würger, Antibellhalsbänder, Sprühgeräte, Schreck-Disk u.s.w.) sowie das Einschüchtern des Hundes durch Einsatz von Stimme und Körpersprache.

Das Leben ist keine Gehorsamsübung, es ist eine Art des Zusammenlebens.  -Turid Rugaas-

Bis bald und beste Grüsse
Jens Hofmann

 

 Mitglied bei:

 

 
 
 
 
E-Mail
Anruf